Schulung

White Horse hat ein umfassendes Schulungsprogramm entwickelt, das von jedem Mitarbeiter im Unternehmen durchlaufen wird. Das Programm beginnt mit einer Einführung in das Unternehmen und findet fortlaufend statt, um der kontinuierlichen Verbesserung Rechnung zu tragen. Alle neuen Mitarbeiter durchlaufen eine Probezeit und werden erst dann fest angestellt, wenn sie sich in den entsprechenden Prüfungen für ihre Position qualifiziert haben.

Techniker befinden sich bei uns auf sogenannten „Level 1 Positionen“. Nach Bestehen der entsprechenden Schulungen sind unsere Techniker in der Lage, Arbeitsprozesse eigenständig von Anfang bis Ende durchzuführen. Wir bieten allen Technikern die Möglichkeit, mit zunehmender Erfahrung unser „Cross-Training“-Schulungsprogramm zu durchlaufen. Hierdurch können sie an allen verschiedenen Arbeitsstationen unserer Labors tätig werden.

Verwaltungspositionen einschließlich Vertrieb und Qualitätskontrolle durchlaufen dasselbe Einführungsprogramm, um die wichtigsten Anforderungen der Labors und eines Elektronikunternehmens zu verstehen, wie z.B. ESD-Kontrollen und deren Handhabung. Darüber hinaus werden die Mitarbeiter speziell für ihre Position geschult. Abhängig von persönlichen Fähigkeiten und Interessen ermöglichen wir eine Laufbahn vom Kundenservice über den Vertrieb bis hin zum Account Management.

Die Grundstruktur dieses umfassenden Schulungsprogramms wurde von einem professionellen Pädagogen entworfen, um die einzelnen Kurse möglichst effektiv zu gestalten. Viele dieser Kurse sind mittlerweile als Webinare und unser internes Trainingsportal verfügbar und werden von unserem Trainings- und Entwicklungsmanager betreut.

Wie wir Qualität sichern

Jedes gute System muss robust sein. Die Analysetiefe unserer Prüfberichte bestätigt diese Anforderung, insbesondere, wenn man die Komplexität aller Möglichkeiten und potenziellen Störungen bedenkt, die innerhalb der Lieferkette auftreten können. Dies ist nur möglich dank der intensiven Schulung unserer Mitarbeiter und kontinuierlicher Prozessüberwachung.

Die Prozess-Checklisten sind auf internationale und zusätzliche interne Prüfmethoden und -standards abgestimmt. Sie werden in regelmäßigen Abständen und zusätzlich bei Normänderungen überprüft. Checklisteneinträge werden direkt in unser internes Berichtssystem eingegeben, das auch die Zugriffsrechte auf einzelne Prozesse und Checklisten steuert.

Unser vollständig intern entwickeltes Berichtssystem „Pegasus“ erstellt einen Ausgangsbericht, den ein Kontrollingenieur (Level 2 Position) überprüft und auswertet. Der vollständige Bericht muss zudem vom Chefingenieur (Level 3 Position, erfordert mind. 10 Jahre Berufserfahrung und Abschluss unseres internen Zertifizierungsprogramms) freigegeben werden.

Wenn ein Ingenieur oder Techniker ein Ergebnis oder den vom Vertrieb eingegebenen Prüfplan in Frage stellt, kann er den Prozess ablehnen und erneut anfordern. Der Vertrieb wiederum überprüft die Berichte, um sicherzustellen, dass alle Kundenanforderungen erfüllt wurden.

Pegasus enthält eine Versionskontrolle, die nachträglich hinzugefügte Prüfprozesse (beispielsweise bei fehlerhaften Stichproben) in der Revisionshistorie aufzeichnet.

Wo beginnt die Qualitätssicherung?

Alles beginnt bei Ihnen. Ab der ersten Anfrage begleiten wir Sie durch den gesamten Prozess. Wir empfehlen Tests und Stichprobengrößen in Abhängigkeit vom Komponenten- oder Gerätetyp oder integrieren Ihr etabliertes Prüfprotokoll und legen dafür einen Festpreis und eine Standardarbeitsanweisung (SOP) fest, die wir dann in unser internes Berichtssystem Pegasus als Arbeitsanweisung aufnehmen.

Wir erstellen unsere Angebote durchdacht und detailliert, insbesondere die Parameter und Funktionen der elektrischen Tests sind genau definiert. Einfache Tests stellen wir in unseren Angeboten auch so dar, anstatt Sie mit unnötigen Abkürzungen oder Fremdworten zu überhäufen. Wir sind die Guten, und das beginnt bei absoluter Transparenz in unseren Angeboten.

Wir erklären Ihnen, wo Sie die zu testenden Stichproben anliefern, wie die Logistik gesteuert werden sollte und stellen sich, dass Ihr Lieferant die Stichproben in das richtige Labor liefert. Wir bestätigen die Details jeder einzelnen Bestellung gemäß dem Angebot und stimmen die Lieferantenlieferung mit Ihren Bestellspezifikationen ab. Sollten falsche Bauteile geliefert werden, beenden wir bereits an dieser Stelle die Überprüfung.

Nach der Testphase erstellen wir den Prüfbericht, in dem wir, abhängig von den durchgeführten Analysen und der Art der geprüften Elektronik, Risiken bewerten und Handlungsempfehlungen aussprechen. Im Anschluss daran können wir zusätzliche Tests durchführen, die Stichproben versenden oder sie an Ihren Lieferanten zurückschicken, beispielsweise bei beschädigter Verpackung, verformten/verunreinigten Leitungen oder Kontakten oder anderen Risiken. Die letztliche Entscheidung über die weitere Vorgehensweise liegt jedoch bei Ihnen. Unser Ziel ist es, qualitativ hochwertige Produkte in die Fertigung zu liefern. Alles andere ist für niemanden ein gutes Geschäft.

Produktprüfung bei White Horse

BLEIBEN SIE MIT UNSEREM NEWSLETTER AUF DEM LAUFENDEN

Sichern Sie Ihre Lieferkette! In unserem Newsletter informieren wir Sie über aktuelle Trends und Entwicklungen. Immer dabei: unsere LISTE FEHLERHAFTER BAUTEILE , eine Aufstellung der mangelhaften Produkte, die unser Labor durchlaufen haben.